Migränemassage

Man spricht von Migräne bei anfallsartig auftretenden, periodisch wiederkehrenden, überwiegend einseitigen Kopfschmerzen, die oft gleichzeitig mit Übelkeit und Erbrechen auftreten.
Eine erfolgreiche Therapien ist nicht in kurzer Zeit zu erreichen, da die Migräne oftmals über Jahre bereits besteht. Langfristig sollte man einer 3-Säulen-Therapie befolgen. Dies ist eine Kombination aus Medikamenten, Massage und Ernährung. Die Art der Therapie richtet sich nach dem Ausmaß der Migräne.
Vollständige Heilung ist durch eine Migränemassage leider nicht möglich. Es soll letztlich darum gehen, Symptome zu lindern.
Meine spezielle Migränetherapie ist eine Kombination aus der klassischen Massage, der Lymphtherapie sowie der Akkupressur. Es wird von den Schultern über Nacken bis zum Kopf behandelt. Vespannungen und Lymphstau werden dabei gelöst, damit Energie wieder durch den Körper fließen kann. Durch meine Erfahrung an Betroffenen ist dies eine einzigartige Methode, die  Symptome bei Migräne zu lindern.
Die Massage sollte schon vor Beginn des Migräneschubes durchgeführt werden. Betroffene kennen meistens schon die Auslöser. Dadurch können die Symptome rechtzeitig gelindert werden. Aber auch während eines Schubes ist eine Behandlung möglich. Voraussetzung für die Behandlung ist eine ruhige, angenehme Umgebung und ein nicht zu heller Raum.